Langschläfer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lang-schlä-fer (computergeneriert)
Wortzerlegung lang1Schläfer
eWDG, 1969

Bedeutung

jmd., der morgens gern lange schläft
Beispiel:
wollt ihr mal aufstehen, ihr Langschläfer!

Typische Verbindungen zu ›Langschläfer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Langschläfer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Langschläfer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch erst am späten Vormittag gelang es seiner Frau, den Langschläfer aus dem Bett zu scheuchen.
Die Zeit, 07.09.2009, Nr. 36
Den können Gruppen ab acht Personen in der Zeit von neun bis 18 Uhr ordern - optimal auch für Langschläfer.
Die Welt, 16.04.2003
Wer um sieben Uhr morgens gewaschen werden will, bekommt seinen Willen, genau wie Langschläfer.
Der Tagesspiegel, 09.04.2001
Und sie sind echte Langschläfer, schlummern acht Monate am Stück.
Bild, 24.10.2000
Wenn der Erfolg sich dann abzeichnet, stürzen sich immer mehr auf die neue Idee und am Schluß ziehen auch die letzten Langschläfer nach.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.1994
Zitationshilfe
„Langschläfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Langschl%C3%A4fer>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Langschiffchen
Langschiff
langschäftig
Langschäfter
langschädlig
langschnäbelig
langschnäblig
langschnauzig
langschößig
Langschrift