Langstreckenlauf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lang-stre-cken-lauf
Wortzerlegung LangstreckeLauf
eWDG, 1969

Bedeutung

Sport Lauf über eine Distanz von mehr als 3000 Meter

Verwendungsbeispiele für ›Langstreckenlauf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch das widerspricht der Ökonomie beim Langstreckenlauf, der möglichst gleichmäßig hingelegt werden soll.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.1996
Und das ist nicht irgend jemand, der irgendwann einmal im Leben Langstreckenlauf betrieben hat.
Die Zeit, 25.12.1981, Nr. 53
Denn beim Langstreckenlauf geht es in die Grenzbereiche, genau wie beim Schreiben.
Der Tagesspiegel, 18.01.2005
Ich erinnere nur an die blöde Idee, den Afrikanern den Langstreckenlauf schmackhaft zu machen.
Die Welt, 17.09.1999
Der Langstreckenlauf verlangt größte Ökonomie der Bewegung, weshalb der Schreitlauf anzuwenden ist.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 53
Zitationshilfe
„Langstreckenlauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Langstreckenlauf>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Langstreckenflugzeug
Langstreckenflug
Langstreckenfahrer
Langstreckenbomber
Langstrecke
Langstreckenläufer
Langstreckenrakete
Langstreckenschwimmer
Langstreckler
Längswand