Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Langzeitkranke, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Langzeitkranken · Nominativ Plural: Langzeitkranke(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Langzeitkranken, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einzelne Langzeitkranke.
Worttrennung Lang-zeit-kran-ke
Wortzerlegung lang1 Zeit Kranke
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der an einer chronischen Krankheit leidet und auf Dauer der Pflege bzw. der ärztlichen Versorgung bedarf

Verwendungsbeispiele für ›Langzeitkranke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Langzeitkranken wird die paritätische Finanzierung genommen und damit die Solidarität aufgekündigt. [Die Welt, 02.05.2003]
Dass die teuren Langzeitkranken aber von 3200 auf 1800 zurückgingen, belege, dass teilweise Missbrauch getrieben werde. [Die Welt, 05.02.2001]
Während die psychiatrische Akutversorgung in den letzten Jahren stetig verbessert werden konnte, ist die Reform an den Langzeitkranken vorbeigegangen. [Die Zeit, 13.07.1990, Nr. 29]
Bei diesem Umbau geht es um die Versorgung und Betreuung von psychisch Langzeitkranken. [Süddeutsche Zeitung, 18.05.2000]
Seit Ende Februar haben sie und ihre Team 106 Langzeitkranke besucht. [Die Welt, 18.04.2002]
Zitationshilfe
„Langzeitkranke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Langzeitkranke>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Langzeitgedächtnis
Langzeitfolge
Langzeitbehandlung
Langzeitauto
Langzeitarchivierung
Langzeitprognose
Langzeitprogramm
Langzeitstudent
Langzeitstudie
Langzeittherapie