Lastschrift, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungLast-schrift
WortzerlegungLastSchrift
Wortbildung mit ›Lastschrift‹ als Erstglied: ↗Lastschriftanzeige · ↗Lastschriftverfahren · ↗Lastschriftverkehr · ↗Lastschriftzettel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bankwesen
a)
Verbuchung auf der Sollseite eines Kontos
b)
Mitteilung an den Kontoinhaber über eine Buchung auf der Sollseite
c)
Lastschriftverkehr
d)
Betrag, mit dem ein Konto belastet wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Bankeinzug · Lastschrift
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Banküberweisung Betrag Dauerauftrag Girokonto Kartenzahlung Konto Kreditkarte Nachnahme Rechnung Rückgabe Scheck Scheckverrechnung Widerruf Zahlung abbuchen abwickeln ausführen bearbeiten bezahlen einlösen einziehen elektronisch erfassen erfolgen grenzüberschreitend umstellen vereinheitlichen zurückgeben Überweisung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lastschrift‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Beschluss ist eine gewaltige Lastschrift für die gesamte Stadt.
Die Welt, 01.12.1999
Diese sind jährlich im Voraus fällig und werden per Lastschrift eingezogen.
C't, 2000, Nr. 14
Allerdings bekommt der Kunde pro Überweisung oder Lastschrift eine Mark gutgeschrieben.
Der Tagesspiegel, 10.08.2001
Andere Kreditinstitute drohen nämlich schon damit, die entsprechenden Lastschriften zurückzuweisen.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.1997
Außerdem wird sich schnell herumsprechen, daß der Kunde jederzeit das Recht hat, die Lastschriften des Handels ohne Grund zurückgeben zu können.
Die Zeit, 30.10.1992, Nr. 45
Zitationshilfe
„Lastschrift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lastschrift>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lastschlitten
Lastschiff
Lastprahm
Lastpferd
Lastkran
Lastschriftanzeige
Lastschriftverfahren
Lastschriftverkehr
Lastschriftzettel
Lastspitze