Lasttier, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lasttier(e)s · Nominativ Plural: Lasttiere
Aussprache 
Worttrennung Last-tier
Wortzerlegung Last Tier
eWDG

Bedeutung

Tier, besonders Kamel oder Esel, das zum Befördern von Lasten verwendet wird
Beispiel:
Wir hatten ungefähr hundert schwarze Träger mit, dazu eine Anzahl Lasttiere [ G. Hauptm.4,438]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Last · lasten · belasten · entlasten · Laster1 · Lastkraftwagen · Lasttier · Lastwagen · lästig · belästigen
Last f. ‘etw. Schweres, Beschwerendes’, ahd. hlast, last ‘Last, Bedrückung’ (9. Jh.), mhd. last, auch ‘Menge, Masse, Fülle’, mnd. mnl. nl. last, aengl. hlæst, engl. last sind nur westgerm. bezeugte Abstrakta mit sti-Suffix (bei Verlust des dentalen Wurzelauslauts) von den unter laden1 (s. d.) dargestellten Formen. Last bezeichnet in zahlreichen übertragenen Verwendungen das den Menschen Bedrückende, das, was ihm zur Last werden kann. Ursprünglich kaufmannssprachlich ist die feste Verbindung jmdm. etw. zur Last schreiben, legen; zu Lasten entspricht auf Kosten; Abgaben und Steuern sind Lasten (vgl. Steuerlast, Soziallasten). Als Maß- und Mengeneinheit (eine Last Bier, eine Last Getreide) ist Last heute veraltet. In der Verwendung für die einem Schiff Tiefgang und Gleichgewicht gebende Sandladung ist es durch Ballast (s. d.) ersetzt. lasten Vb. ‘schwer sein, drückend auf etw. liegen’, als intransitives Verb meist in der Fügung auf etw. lasten (18. Jh.). Vorauf gehen in transitive Verwendung mhd. lesten ‘wohin legen, beladen, belasten mit etw.’, frühnhd. lasten. Die transitive Bedeutung ist bis ins 18. Jh. bezeugt und lebt in Präfixbildungen weiter. belasten Vb. ‘mit Last versehen’ (16. Jh.); vgl. mhd. belesten ‘belästigen’. entlasten Vb. ‘von einer Last befreien’, mhd. entlesten, entlasten. Laster1 m. (20. Jh.), verkürzende umgangssprachliche Bildung zu Lastkraftwagen bzw. Lastwagen. Lastkraftwagen m. (20. Jh.). Lasttier n. (18. Jh.). Lastwagen m. ‘Kraftwagen zum Transport von Lasten’ (Ende 19. Jh.), für einen durch Pferde gezogenen Wagen bereits seit dem 16. Jh. lästig Adj. ‘belastend, beschwerlich, störend, unangenehm’, Ableitung des 15. Jhs. von Last. belästigen Vb. ‘unbequem sein, lästig, zudringlich werden’ (15. Jh.).

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Lasttier · Saumtier · Tragetier · Tragtier
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Saumer  ●  Samer  österr. · Säumer  Hauptform

Verwendungsbeispiele für ›Lasttier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich verwahre mich dagegen, zu einem Lasttier degradiert zu werden. [Die Zeit, 12.07.1996, Nr. 29]
Da das Material für einen Transport mit Lasttieren zu schwer war, musste er alles abblasen. [Die Zeit, 20.01.2003, Nr. 03]
Tatsächlich ist Bonn aber keineswegs mehr das Lasttier der Allianz, dem alles aufgebürdet werden kann. [Die Zeit, 23.05.1986, Nr. 22]
Er habe zwar nichts gegen den Einsatz dieser Lasttiere, aber in seinem Staat gebe es keine. [Die Zeit, 15.03.1985, Nr. 12]
Rechtzeitig vor dem großen Treck sucht sich jeder bereits jetzt sein Lasttier zu sichern. [Der Tagesspiegel, 29.05.2002]
Zitationshilfe
„Lasttier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lasttier>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lastspitze
Lastschriftzettel
Lastschriftverkehr
Lastschriftverfahren
Lastschriftanzeige
Lastträger
Lastverteiler
Lastwagen
Lastwagenbombe
Lastwagenfahrer