Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lateinschule, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lateinschule · Nominativ Plural: Lateinschulen
Aussprache 
Worttrennung La-tein-schu-le
Wortzerlegung Latein Schule
eWDG

Bedeutung

veraltet Gymnasium

Typische Verbindungen zu ›Lateinschule‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lateinschule‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lateinschule‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als es ihm dann doch besser ging, wollte er in die Lateinschule zurück. [Die Zeit, 01.09.2004, Nr. 36]
Es gab damals nur eine Lateinschule für künftige Studenten des geistlichen und richterlichen Amts und der Medizin. [Blättner, Fritz: Geschichte der Pädagogik, Heidelberg: Quelle & Meyer 1961 [1951], S. 44]
Sätze sind zweifellos gerade in den Lateinschulen sehr beliebt gewesen. [Wiora, Walter u. a.: Deutschland. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 32725]
In der Lateinschule, die er von 1767 bis 1773 besucht, ist er einer der Besten. [Der Tagesspiegel, 12.12.2004]
Im Laufe der Jahrhunderte haben sich die Lateinschulen sehr unterschiedlich entwickelt. [Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Lateinschule. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 6474]
Zitationshilfe
„Lateinschule“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lateinschule>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lateinschrift
Lateinlehrer
Lateinische
Lateinisch
Lateinersegel
Lateinstunde
Lateinunterricht
Latenz
Latenzperiode
Latenzzeit