Laternenanzünder, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung La-ter-nen-an-zün-der
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltend jmd., der beruflich die Straßenlaternen anzündet und löscht
Beispiel:
die Laternenanzünder, die sich mit ihren langen Lichtstangen durch die dämmernden Gassen bewegten [B. FrankTrenck161]

Verwendungsbeispiele für ›Laternenanzünder‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Laternenanzünder würde die Nacht mit allerlei komplizierten Berechnungen verbringen müssen und keinen Schlaf finden.
Der Tagesspiegel, 18.02.2004
Der Laternenanzünder entdeckte ihren Körper zerschmettert im Vorgarten der Volksbücherei.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 975
In den letzten Häuserzeilen am Stadtrand bediente der Laternenanzünder noch die Gaslampen, obwohl die Hauptstraßen längst an die elektrische Beleuchtung angeschlossen waren.
Die Zeit, 11.10.1985, Nr. 42
Von längst ausgestorbenen Berufen zeugen lebensechte Mini-Scherenschleifer, Sägemänner und Hausschlachter, Schiffer, Wasserträger, Hundefänger und Laternenanzünder.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.1998
Auch der Reichswehrminister hat in einem Erlaß auf den ganz ausgezeichneten Dienst der Laternenanzünder hingewiesen und ihnen den alten, guten Sedan-Geist gewünscht.
Tucholsky, Kurt: Die Laternenanzünder. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1925]
Zitationshilfe
„Laternenanzünder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laternenanz%C3%BCnder>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laterne
Laterna Magica
Laterit
laterieren
Lateralsklerose
Laternenaufzug
Laternenfisch
Laternengarage
Laternenlicht
Laternenmast