Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Laternengarage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Laternengarage · Nominativ Plural: Laternengaragen
Worttrennung La-ter-nen-ga-ra-ge
Wortzerlegung Laterne Garage
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft ständiger Parkplatz eines Autos unter einer Straßenlaterne
Beispiel:
viele Autobesitzer mussten eine Laternengarage benutzen

Verwendungsbeispiele für ›Laternengarage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Völlig ausgelastet sind nach dem Ergebnis des Gutachtens lediglich die "Laternengaragen" in den Wohnstraßen. [Der Tagesspiegel, 13.02.2002]
Laternengaragen sind eine weitverbreitete Einrichtung, und die Anekdote von dem Mann, der selbst am Himmelstor ein Parkverbotzeichen fand, ist nach wie vor aktuell. [Die Zeit, 19.04.1951, Nr. 16]
Da der Garagenbau mit der zunehmendden Motorisierung nicht Schritt gehalten habe, müßten Laternengaragen als eine Art von „Selbsthilfe“ angesehen werden. [Die Zeit, 26.12.1957, Nr. 52]
Zitationshilfe
„Laternengarage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laternengarage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laternenfisch
Laternenaufzug
Laternenanzünder
Laterne
Laterna Magica
Laternenlicht
Laternenmast
Laternenparker
Laternenpfahl
Laternenschein