Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Latexfarbe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Latexfarbe · Nominativ Plural: Latexfarben
Aussprache 
Worttrennung La-tex-far-be
Wortzerlegung Latex Farbe
eWDG

Bedeutung

mit Latex hergestellte Farbe
Beispiel:
Latexfarben lassen sich mit Wasser verdünnen, trocknen schnell

Verwendungsbeispiele für ›Latexfarbe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dieser Form sind sie eine Bindemittelbasis für die Latexfarben aus der Anstrichpraxis geworden. [o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 34509]
Weshalb er inzwischen dazu übergegangen ist, mit neuen und haltbareren Latexfarben zu arbeiten. [Der Tagesspiegel, 08.08.1998]
Kunstlich kreiert wie Bühnendekorationen, mit spiegelnden Glaswänden, grellila Latexfarben auf Büsche und Hecken gesprayt, die von der kalifornischen Busch Pest vernichtet wurden. [Die Zeit, 09.11.1990, Nr. 46]
Zitationshilfe
„Latexfarbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Latexfarbe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Latex
Laternenumzug
Laternenschein
Laternenpfahl
Laternenparker
Lathyrismus
Latierbaum
Latifundienbesitz
Latifundienwirtschaft
Latifundium