Latino, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungLa-ti-no (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Lateinamerikaner  männl. · Latino  männl.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Boricua · Puerto-Ricaner
Assoziationen
  • Lateinamerikanerin  weibl. · ↗Latina  weibl.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Afrikaner Afro-Amerikaner Afroamerikaner Amerikaner Arm Asiat Asiate Bevölkerungsanteil Chinese Indianer Jude Katholik Koreaner Minderheit Schwarz Schwarze Schwarzer Stimme Weiße Wähler dringen einflußreich eingewandert lebend umwerben verdanken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Latino‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zahl der Latinos, die zur Wahl gingen, wuchs um ein Viertel.
Die Zeit, 17.11.2008, Nr. 46
Sie kann gut erklären, das können die Latinos nicht so.
Süddeutsche Zeitung, 04.05.2002
Dabei handelt es sich bei den Latinos nicht einmal um eine einheitliche Gruppe.
Der Tagesspiegel, 03.02.2001
Wenn der Latino das Mädchen tatsächlich mal behalten durfte, dann war er oft gar nicht echt.
Die Welt, 27.10.2004
Die Schwarzen wählten den Demokraten zu 90 Prozent, doch votierten die Latinos im Gegensatz zu der letzten Präsidentschaftswahl etwas weniger häufig für diese Partei.
Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]
Zitationshilfe
„Latino“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Latino>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Latinlover
Latinität
Latinist
Latinismus
Latinisierung
Latinrock
Latinum
Latitüde
latitudinal
Latitudinarier