Latitudinarismus

Worttrennung La-ti-tu-di-na-ris-mus
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(im 17. Jahrhundert entstandene) Richtung der anglikanischen Kirche, die wegen ihrer konfessionellen Toleranz und ihrer Offenheit gegenüber den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft bekannt ist

Verwendungsbeispiel für ›Latitudinarismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf W. geht es vorwiegend zurück, daß der Latitudinarismus nicht in die Kirche von England einbrechen konnte.
Carter, D.: Waterland. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 34827
Zitationshilfe
„Latitudinarismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Latitudinarismus>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Latitudinarier
latitudinal
Latitüde
Latinum
Latinrock
Latrie
Latrine
Latrinengerücht
Latrinenparole
latsch