Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lattentür, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lattentür · Nominativ Plural: Lattentüren
Aussprache 
Worttrennung Lat-ten-tür
Wortzerlegung Latte Tür
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
eine Lattentür zum Keller

Typische Verbindungen zu ›Lattentür‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lattentür‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lattentür‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er öffnet die Lattentür weit nach außen, dann öffnet er die andere nach innen hin zum Stall. [Die Zeit, 28.02.2007, Nr. 10]
Es hing immer noch das gleiche Vorhängeschloß an der gleichen Lattentür. [Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 225]
Dann trat ich durch die Lattentür in den stillen Nachbarhof. [Kreuder, Ernst: Die Gesellschaft vom Dachboden, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978 [1946], S. 136]
Er führt den Monteur in den großen Kellerraum, verschließt die Lattentür. [Schädlich, Hans Joachim: Tallhover, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 227]
In diesem Augenblick verschwand das Vogelgesicht Oskars hinter der Lattentür. [Kreuder, Ernst: Die Gesellschaft vom Dachboden, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978 [1946], S. 3]
Zitationshilfe
„Lattentür“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lattent%C3%BCr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lattenschuss
Lattenrost
Lattenpferch
Lattenkäfig
Lattenkreuz
Lattenverschlag
Lattenzaun
Lattich
Latus
Latwerch