Lattenzaun, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLat-ten-zaun
WortzerlegungLatteZaun
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
die beiden Gärten sind durch einen Lattenzaun getrennt
ein morscher, hoher Lattenzaun
Es war einmal ein Lattenzaun, / mit Zwischenraum, hindurchzuschaun [MorgensternGalgenlieder59]

Thesaurus

Synonymgruppe
# · ↗Rautenzeichen  ●  ↗Gartenzaun  ugs. · Lattenzaun  ugs.
Computer
Synonymgruppe
Doppelkreuz · ↗Raute · ↗Rautezeichen  ●  ↗Hash  engl. · Lattenzaun  ugs. · Schweinegatter  ugs., scherzhaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Zwischenraum gestrichen weiß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lattenzaun‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich setze mich gern auf den Lattenzaun, schaue den schönen Tieren beim Grasen und den Fohlen beim Spielen zu.
Die Welt, 22.06.2002
Ein Lattenzaun aus weiß gestrichenem Holz, kaum 20 Zentimeter hoch, liegt kaputt neben dem roh behauenen Stein.
Süddeutsche Zeitung, 08.03.2003
Auf diese Weise läßt sich beispielsweise ein Lattenzaun mittels eines einzigen texturierten Polygons erzeugen.
C't, 1997, Nr. 9
Aufgeregt hüpfte der Vogel auf dem alten Lattenzaun hin und her und flog auf die kanadische Lärche.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 63
Sie stellen die Räder an den morschen Lattenzaun, stapfen durch ein blumenverfilztes Beet zur Tür.
Dölling, Beate: Hör auf zu trommeln, Herz, Weinheim: Beltz & Gelberg 2003, S. 183
Zitationshilfe
„Lattenzaun“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lattenzaun>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lattenverschlag
Lattentür
Lattenschuß
Lattenrost
Lattenpferch
Lattich
Latüchte
Latus
Latwerge
Latz