Laubbaum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLaub-baum (computergeneriert)
WortzerlegungLaubBaum
eWDG, 1969

Bedeutung

laubtragender Baum
Beispiel:
Laubbäume und Nadelbäume

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Laubbaum · ↗Laubholz  ●  ↗Laubgehölz  fachspr.
Oberbegriffe
  • Baum  ●  Makrophanerophyt  fachspr.
Unterbegriffe
  • Belbaum · Bengalische Quitte · Madjobaum · Schleimapfel
  • Dorflinde · Gerichtsbaum · Gerichtslinde · ↗Lindenbaum · Tanzlinde  ●  ↗Linde  Hauptform · Tilia  fachspr., botanisch
  • Christdorn · Hülsdorn · ↗Ilex · Stechhülse · ↗Stechpalme · Winterbeere  ●  ↗Hülse  landschaftlich · Hülsebusch  landschaftlich · Schradler  österr.
  • Bergahorn  ●  Acer pseudoplatanus  fachspr.
  • Maulbeerbaum
  • Robinie · falsche Akazie
  • Platane  ●  Platanus x acerifolia  fachspr. · Platanus x hispanica  fachspr.
  • Ahorn  ●  Acer  fachspr., botanisch
  • Effe · ↗Rüster · ↗Ulme
  • Eiche  ●  Quercus  fachspr.
  • Cashewbaum · ↗Nierenbaum
  • Eller · ↗Erle
  • Hagebuche · ↗Hainbuche · ↗Weißbuche  ●  Carpinus betulus  fachspr.
  • Echter Ölbaum · ↗Olivenbaum
  • Italienische Steinkiefer · Mittelmeer-Kiefer · ↗Pinie · Schirm-Kiefer
  • Buche  Hauptform · Fagus  fachspr., botanisch
  • Hänge-Birke · Sandbirke · Warzenbirke · ↗Weißbirke  ●  Betula pendula  fachspr. · ↗Birke  ugs.
  • Indischer Maulbeerbaum · Indischer Maulbeerstrauch · Noni
  • Parrotie · Persischer Eisenholzbaum · Persisches Eisenholz  ●  Parrotia persica  fachspr.
  • Eberesche · ↗Vogelbeere  ●  Sorbus aucuparia  botanisch
  • Berglorbeer · Kalifornischer Berglorbeer · Kalifornischer Lorbeer
  • Aspe · ↗Espe · ↗Zitterpappel  ●  Populus tremula  fachspr.
  • Feldulme · Iper
  • Gemeine Rosskastanie · Gewöhnliche Rosskastanie · Weiße Rosskastanie  ●  Aesculus hippocastanum  fachspr., botanisch · ↗Kastanie  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blatt Buche Eiche Esche Fichte Frucht Kiefer Konifere Krone Mischwald Nadelbaum Palme Pappel Schatten Strauch Tann Tanne abwerfen anpflanzen einheimisch gepflanzt heimisch immergrün mächtig pflanzen prächtig robust schädigen standortgerecht säumen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Laubbaum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch werde es auch hier zu Schäden an den Laubbäumen kommen.
Die Welt, 15.08.2003
Ursprünglich war sogar geplant, sämtliche dieser mächtigen Laubbäume zu fällen.
Süddeutsche Zeitung, 21.03.2001
Die Blätter der wenigen Laubbäume leuchteten gelb und rot in der Sonne.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 109
Die Kiefer hat trotzdem in der kalten Jahreszeit eine noch geringere Verdunstung als die Laubbäume ohne Blätter.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 11
In Blättern, Stammbestandteilen und Früchten gehört ein Teil der Laubbäume ausgesprochen zu den Heilpflanzen.
Die Landfrau, 26.09.1925
Zitationshilfe
„Laubbaum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laubbaum>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laub tragend
Laub
lau
Latzschürze
Latzhose
Laubbläser
Laubblatt
Laubdach
Laube
Laubenbesitzer