Laubholz, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Laubholzes · Nominativ Plural: Laubhölzer
Worttrennung Laub-holz
Wortzerlegung LaubHolz
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
Holz von Laubbäumen
Beispiele:
Holz wird […] nicht nur im Bau verwendet, sondern […] auch zur Energiegewinnung sowie zur Herstellung von Möbeln und Papier. Unterschieden wird grob zwischen Laubholz (Hardwood) und Nadelholz (Softwood). Laubholz ist vor allem gefragt für Möbel und Parkettböden[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 28.11.2015]
Laubhölzer eignen sich grundsätzlich besser zum Verheizen als Nadelholz[…]. [Welt am Sonntag, 16.08.2015, Nr. 33]
Mittwochs gegen 8 Uhr beginnt Günter Schmidt[…] den Ofen zu heizen. »Nur mit Reisig und Holz von Laubbäumen«, sagt er. Nadelgehölze würden den Geschmack der Backwaren beeinträchtigen. Aber er kann auch nicht jedes Laubholz verwenden. Bei Pappelholz würde er sechs Stunden brauchen bis der Ofen richtig heiß ist. [Berliner Zeitung, 05.06.2000]
Nach neueren Untersuchungsergebnissen gelangen aus dem Rauch naturbelassener Laubhölzer keine nach Art und Menge bedenklichen Stoffe in ein geräuchertes Lebensmittel fester Konsistenz. [Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 373]
Wenn auch in der Regel Nadelholz zur Herstellung von Faserplatten verwandt wird, so ist für den gleichen Zweck auch Laubholz verwendbar. Bei tropischen Hölzern wurde vorgeschlagen, erst durch halbstündiges Kochen der Hackschnitzel mit 3,5% Natriumsulfit bei 160-180°C einen Halbzellstoff zu kochen[…]. [Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 263]
Das beste heimische Laubholz liefert die Eiche. Es ist hart und schwer, fest in der Struktur, zäh, grob- und langfaserig, sehr dauerhaft und widerstandsfähig im Wechsel von naß und trocken. [Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954, S. 378. Zitiert nach: Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1953.]
2.
Laub tragendes Gehölz, Holzgewächs
Beispiele:
Der Asiatische Laubholzbockkäfer gilt als einer der gefährlichsten Schädlinge für Laubhölzer weltweit. Bisher seien in Baden-Württemberg drei Stellen bekannt, die vom Laubholzbockkäfer befallen seien[…]. Auch in anderen Bundesländern mache der Baumschädling Probleme. [Spiegel, 16.09.2016 (online)]
Der Gift-Häubling [ein Pilz], eigentlich an Nadelbäumen ansässig, wächst immer häufiger auf Laubholz. [Welt am Sonntag, 11.09.2016, Nr. 37]
Nur jeder fünfte Baum im Harz war eine Fichte, bevor der Bergbau die Buchenmischwälder verschlang[…]. Früher dominierte Laubholz, heute tragen vier von fünf Bäumen Nadeln. [Die Zeit, 14.06.1996, Nr. 25]
Es dauerte nicht mehr lange, und er stand vor einer gleich am Boden sich teilenden[…] Tanne, mit tief herablangenden Aesten, rings von Laubholz umgeben. [Strauß, Emil: Freund Hein, Berlin: S. Fischer 1907, S. 310. Zitiert nach: Strauß, Emil: Freund Hein, Berlin: S. Fischer 1902.]

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Laubbaum · Laubholz  ●  ↗Laubgehölz  fachspr.
Oberbegriffe
  • Baum  ●  Makrophanerophyt  fachspr.
Unterbegriffe
  • Christdorn · Hülsdorn · ↗Ilex · Stechhülse · ↗Stechpalme · Winterbeere  ●  ↗Hülse  landschaftlich · Hülsebusch  landschaftlich · Hülskrabbe  landschaftlich · Schradler  österr.
  • Bergahorn  ●  Acer pseudoplatanus  fachspr., botanisch
  • Dorflinde · Gerichtsbaum · Gerichtslinde · ↗Lindenbaum · Tanzlinde  ●  ↗Linde  Hauptform · Tilia  fachspr., botanisch
  • Cashewbaum · ↗Nierenbaum
  • Eiche  ●  Quercus  fachspr.
  • Buche  Hauptform · Fagus  fachspr., botanisch
  • Maulbeerbaum
  • Aspe · ↗Espe · ↗Zitterpappel  ●  Populus tremula  fachspr.
  • Falsche Akazie · Gemeiner Schotendorn · ↗Robinie · Scheinakazie · ↗Silberregen · Weiße Robinie  ●  Gewöhnliche Robinie  fachspr., botanisch · Robinia pseudoacacia  fachspr., botanisch, lat., griechisch
  • Platane  ●  Platanus x acerifolia  fachspr. · Platanus x hispanica  fachspr.
  • Ahorn  ●  Acer  fachspr., botanisch
  • Eberesche · ↗Vogelbeere  ●  Sorbus aucuparia  botanisch
  • Echter Ölbaum · ↗Olivenbaum
  • Effe · ↗Rüster · ↗Ulme
  • Eller · ↗Erle
  • Italienische Steinkiefer · Mittelmeer-Kiefer · ↗Pinie · Schirm-Kiefer
  • Parrotie · Persischer Eisenholzbaum · Persisches Eisenholz  ●  Parrotia persica  fachspr.
  • Hänge-Birke · Sandbirke · Warzenbirke · ↗Weißbirke  ●  Betula pendula  fachspr. · ↗Birke  ugs.
  • Hagebuche · ↗Hainbuche · ↗Weißbuche  ●  Carpinus betulus  fachspr.
  • Indischer Maulbeerbaum · Indischer Maulbeerstrauch · Noni
  • Belbaum · Bengalische Quitte · Madjobaum · Schleimapfel
  • Berglorbeer · Kalifornischer Berglorbeer · Kalifornischer Lorbeer
  • Feldulme · Iper
  • Gemeine Rosskastanie · Gewöhnliche Rosskastanie · Weiße Rosskastanie  ●  Aesculus hippocastanum  fachspr., botanisch · ↗Kastanie  ugs.
Zitationshilfe
„Laubholz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laubholz>, abgerufen am 03.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laubheuschrecke
Laubhaufen
laubgrün
Laubgewölbe
Laubgewinde
Laubholzbestand
Laubhölzer
Laubhütte
Laubhüttenfest
laubig