Laubkrone, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Laub-kro-ne
Wortzerlegung LaubKrone
eWDG, 1969

Bedeutung

gehoben Wipfel
Beispiel:
dunkle, grüne Laubkronen

Verwendungsbeispiele für ›Laubkrone‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Turm flattert dort weiterhin der gute alte Bär mit Laubkrone.
Bild, 12.05.2003
Durch die Laubkronen ist es im Wald im Schnitt zwei Grad kälter als im Freigelände.
Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06
Von der Erde steigen die Gase immerwährender Gärung Tag für Tag auf und hängen feucht und dunstschwer zwischen den Laubkronen.
Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 79
Und zu den Laubkronen, die nah bei der hohen Mauer standen, warfen die Straßenlaternen einen matten Schein hinaus.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26366
Wie kostbare Teppiche sind die Laubkronen, die Hecken, die Mohnfelder auf den quadratischen Bildflächen ausgebreitet.
Süddeutsche Zeitung, 21.12.2002
Zitationshilfe
„Laubkrone“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laubkrone>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laubkranz
Laubkäfer
laubig
Laubhüttenfest
Laubhütte
Laubmasse
Laubmoos
Laubrechen
Laubsäge
Laubsägearbeit