Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Laubrechen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Laubrechens · Nominativ Plural: Laubrechen
Worttrennung Laub-re-chen
Wortzerlegung Laub Rechen

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Federbesen · Fächerbesen · Laubbesen · Laubharke · Laubrechen  ●  Kratze  ugs., Jargon
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Laubrechen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das blonde Mädchen ging den Gartenweg entlang, mit einem Laubrechen und einem großen Henkelkorb. [Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 371]
Die Mehrheit selbst der trennmüllwilligsten Bürger wird sagen, beim Hausputz, Bügeln oder Laubrechen will ich kein Arbeitsamt und keine Formulare! [Der Tagesspiegel, 09.01.2004]
Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hat dem Bezirk 150 Laubrechen zur Verfügung gestellt – und 150 Paar Handschuhe. [Der Tagesspiegel, 16.11.2002]
Zitationshilfe
„Laubrechen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laubrechen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laubmoos
Laubmasse
Laubkäfer
Laubkrone
Laubkranz
Laubschmuck
Laubstreu
Laubsäge
Laubsägearbeit
Laubsänger