Laufrad, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungLauf-rad (computergeneriert)
WortzerlegunglaufenRad
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Technik
a)
mit Schaufeln versehenes, radförmiges Teil an Turbinen
b)
nicht angetriebenes Rad an (Trieb)fahrzeugen
c)
Rad einer Laufkatze, eines Fahrwerks o. Ä.
2.
Draisine

Thesaurus

Synonymgruppe
Lauf · Laufrad · ↗Laufschiene
Technik
Synonymgruppe
Antriebsrad · Laufrad
Synonymgruppe
Laufrad · ↗Stützrad · Tragrad
Synonymgruppe
Laufrad · ↗Rolle · ↗Spule · ↗Trommel · ↗Walze · ↗Zylinder
Unterbegriffe
  • Stachelrolle · gespickter Hase

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fahrrad Felge Hamster Käfig Maus Turbine antreiben drehen eingespeicht hölzern komplett trainieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Laufrad‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute hat jedes vierte Kind ein Laufrad, und von Jahr zu Jahr werden es mehr.
Die Zeit, 27.04.2009, Nr. 17
Selbst ein verkleinertes vorderes Laufrad ist dann nicht mehr erlaubt.
Der Tagesspiegel, 20.10.1999
Das Laufrad muß ausgerichtet sein und ausreichenden Druck auf den Reifen ausüben.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 226
Durch die verbilligte Herstellung der Laufräder und Stufengehäuse und infolge ihrer geringeren Masse sind sie wesentlich billiger als die Kolbenpumpen.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 25
Durch ein weites Rohr wird das Aufschlagwasser herangeführt und strömt aus mehreren Düsen gegen die eigenartig geformten Schaufeln des horizontalachsigen Laufrades.
Welt und Wissen, 1927, Nr. 2, Bd. 16
Zitationshilfe
„Laufrad“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laufrad>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laufplanke
Laufpensum
Laufpaß
Laufnummer
Laufmilbe
Laufrichtung
Laufroboter
Laufrolle
Laufruhe
laufruhig