Laufrichtung

Worttrennung Lauf-rich-tung
Wortzerlegung laufenRichtung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Richtung, in die jmd. läuft, in der sich etw. maschinell bewegt

Typische Verbindungen zu ›Laufrichtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Laufrichtung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Laufrichtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Laufrichtung der Reform stimmt, aber das Tempo muss beschleunigt werden.
Die Zeit, 07.08.2000, Nr. 32
So einen Ball muss man gegen die Laufrichtung des Torwarts köpfen.
Bild, 21.12.1999
Unterstützt wird das Zufrieren auch noch durch die auffällige Strombiegung und die Änderung der Laufrichtung des Stromes.
Lemme, Hermann: Elbfahrt Dresden-Schmilka, Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1961, S. 66
Die Hunde stieben unter der Hanghöhe daher, biegen in ihrer Laufrichtung etwas nach links und flitzen auf etwa siebzig Meter an den Steinblöcken vorbei.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 169
In Ablaufstellung stehen beide Füße in enger Schrittstellung in der Laufrichtung innerhalb der Wechselzone, knapp am Beginn derselben.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 58
Zitationshilfe
„Laufrichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laufrichtung>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laufrad
Laufplanke
Laufpensum
Laufpass
Laufnummer
Laufroboter
Laufrolle
Laufruhe
laufruhig
Laufschiene