Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Laugenbad, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Laugenbad(e)s · Nominativ Plural: Laugenbäder
Aussprache 
Worttrennung Lau-gen-bad
Wortzerlegung Lauge Bad
eWDG

Bedeutung

Lauge, in die etw. eingetaucht wird

Verwendungsbeispiele für ›Laugenbad‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach einigen Tauchgängen in einem Laugenbad werden sie wieder getrocknet. [Süddeutsche Zeitung, 07.07.1994]
Wer es schafft, mit dem richtig dosierten Schwung einen Ring aus einem Laugenbad zu ziehen, steht in einer körpergroßen Seifenblase. [Der Tagesspiegel, 20.11.2002]
Zu Anfang werden die Metallteile in ein Laugenbad getaucht, um Öl‑ und andere Fettreste zu entfernen, und danach im Spülbad abgespült. [Süddeutsche Zeitung, 12.04.1997]
Zitationshilfe
„Laugenbad“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laugenbad>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lauge
Laufübung
Laufzettel
Laufzeitverlängerung
Laufzeitende
Laugenbrezel
Laugenbrötchen
Laugenfass
Laugengebäck
Laugenvergiftung