Lausbubengesicht

Worttrennung Laus-bu-ben-ge-sicht
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

schelmisches, keckes Gesicht mit wachem, lebhaftem Gesichtsausdruck

Verwendungsbeispiele für ›Lausbubengesicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für einen Moment nimmt sein Lausbubengesicht einen harten, entschlossenen Ausdruck an.
Süddeutsche Zeitung, 24.01.2003
Der Manager mit dem Lausbubengesicht sieht für Gelsenberg nicht schwarz.
Die Zeit, 08.03.1974, Nr. 11
Der hob nach wackeligen 240 Kilo die notwendigen 245 Kilo in die Horizontale und ließ danach sein Lausbubengesicht strahlen wie selten zuvor.
Süddeutsche Zeitung, 16.10.1995
Für den Juristen mit dem Lausbubengesicht wäre die Ernennung die Krönung einer europäischen Karriere.
Die Welt, 14.06.2004
Michel Wieland - vom Frauenschwarm mit dem Lausbubengesicht ist nichts mehr übrig.
Bild, 15.01.1999
Zitationshilfe
„Lausbubengesicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lausbubengesicht>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lausbubengeschichte
Lausbube
Lausbub
Laus
Laurus
lausbubenhaft
Lausbubenstreich
Lausbüberei
lausbübisch
Lauschaktion