Lausbubenstreich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lausbubenstreich(e)s · Nominativ Plural: Lausbubenstreiche
WorttrennungLaus-bu-ben-streich
WortzerlegungLausbubStreich

Thesaurus

Synonymgruppe
Bubenstreich · ↗Bubenstück · ↗Eulenspiegelei · ↗Jungenstreich · Lausbubenstreich · ↗Lausbüberei · ↗Schabernack · ↗Schelmenstreich · ↗Schelmenstück · ↗Schildbürgerstreich  ●  ↗Dummejungenstreich  Hauptform · ↗Donquichotterie  geh. · ↗Hanswurstiade  geh., veraltend
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was wie ein Lausbubenstreich aussieht, lässt in aller Welt Computer stillstehen.
Süddeutsche Zeitung, 17.05.2000
In seiner Erzählung hört sich das an, wie ein pfiffiger Lausbubenstreich.
Die Welt, 11.08.2001
Der klandestine Lausbubenstreich verlor seine Unschuld einen Tag vor Ausstellungseröffnung.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.2001
Wer wie Peter Müller schon einmal öffentlich den Rücktritt des Kanzlers gefordert hat, erzählt heute davon wie von einem Lausbubenstreich.
Die Zeit, 02.10.1995, Nr. 40
Peter Bichsel hat über Mozarts Credo-Messe gesagt, sie sei "halb Innigkeit, halb Lausbubenstreich".
Die Zeit, 24.01.2000, Nr. 04
Zitationshilfe
„Lausbubenstreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lausbubenstreich>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lausbubenhaft
Lausbubengesicht
Lausbubengeschichte
Lausbube
Lausbub
Lausbüberei
lausbübisch
Lauschaktion
Lauschangriff
lauschen