Lautenschläger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lau-ten-schlä-ger
Wortzerlegung LauteSchläger
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltet Lautenspieler

Typische Verbindungen zu ›Lautenschläger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lautenschläger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lautenschläger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daneben möchte Lautenschläger mit dem Geld sein soziales Engagement fortsetzen.
Die Welt, 15.12.2003
Wenn es so etwas wie eine "gute Fee" bei der TK gibt, dann ist das Ralf Lautenschläger (34).
Bild, 24.06.2003
Ansonsten kündigte Lautenschläger an, den Kurs ihrer Vorgängerin fortsetzen zu wollen.
Süddeutsche Zeitung, 22.08.2001
Lautenschläger sprach sich zudem dafür aus, Sonderzahlungen länger zu strecken.
Die Zeit, 05.02.2013 (online)
Dazu traten später je ein Lautenschläger, Schweizerpfeifer, Zinkenbläser und Trommelknecht.
Peters-Marquardt, Franz: Koburg. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 42607
Zitationshilfe
„Lautenschläger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lautenschl%C3%A4ger>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lautenmusik
Lautenist
lautend
Lautenband
lauten
Lautenspiel
Lautenspieler
lauter
Lauterkeit
läutern