Lautenspiel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Lau-ten-spiel (computergeneriert)

Typische Verbindungen zu ›Lautenspiel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lautenspiel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lautenspiel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dagegen spricht, daß kaum eine Kunstgattung jemals ganz ausgestorben ist, sogar das Lautenspiel und das Klöppeln finden bis auf den heutigen Tag ihre Liebhaber.
Der Tagesspiegel, 10.05.1999
Als ständiger Gast des Hofes gründete er eine Musikhochschule, an der man eine Ausbildung in Gesang, Deklamation, Poesie und Lautenspiel absolvieren konnte.
Süddeutsche Zeitung, 22.03.1997
Außer diesen Tänzen enthält der Bd. Bemerkungen über das Lautenspiel von Besardus und John Dowland.
Dart, Thurston: Dowland. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 9423
Nicht nur für Geldsammeln oder begleitendes Lautenspiel - vor solchem Publikum sang eine ordentliche Trobadora überhaupt nicht mit eigner Stimme.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 28
Zitationshilfe
„Lautenspiel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lautenspiel>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lautenschläger
Lautenmusik
Lautenist
lautend
Lautenband
Lautenspieler
lauter
Lauterkeit
läutern
Läuterung