Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lautschrift, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Laut-schrift
Wortzerlegung Laut Schrift
eWDG

Bedeutung

Sprachwissenschaft Schrift, die die einzelnen Sprachlaute in ihren Abstufungen wiedergibt, lautliche Umschrift, phonetische Schrift

Verwendungsbeispiele für ›Lautschrift‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Kino waren die Namen der amerikanischen Schauspieler wie in Lautschrift geschrieben. [Die Zeit, 02.02.1996, Nr. 6]
Mit 18 Jahren erfindet er eine Lautschrift, die hilft, Wörter richtig auszusprechen. [Süddeutsche Zeitung, 15.09.2001]
Warum hat man Ihre so glänzende windige Reportage nur nicht in Lautschrift gedruckt? [Der Spiegel, 20.07.1987]
Auf seine bizarre Lautschrift des norddeutschen Platt, vordem noch seitenweise praktiziert, hat Schulz diesmal weitgehend verzichtet. [Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06]
Besonders der bayerische Ausdruck in Lautschrift mit hochdeutscher Übersetzung garantiere hohe Aufmerksamkeit. [Süddeutsche Zeitung, 05.09.1996]
Zitationshilfe
„Lautschrift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lautschrift>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lautreihe
Lautphysiologie
Lautmalerei
Lautlosigkeit
Lautlehre
Lautsprache
Lautsprecher
Lautsprecheranlage
Lautsprecherbox
Lautsprecherchassis