Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lautstärkeregler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lautstärkereglers · Nominativ Plural: Lautstärkeregler
Worttrennung Laut-stär-ke-reg-ler
Wortzerlegung Lautstärke Regler
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Vorrichtung zum Regulieren der Lautstärke

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Lautstärkeregler · Lautstärkesteller
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Lautstärkeregler‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lautstärkeregler‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lautstärkeregler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der beherzte Dreh am Lautstärkeregler ist da eher kontraproduktiv – die Höhen neigen dann zu Verzerrungen. [C't, 2001, Nr. 8]
Und als es passierte (war jemand an den Lautstärkeregler gekommen? [Süddeutsche Zeitung, 29.01.1997]
Spätestens um 22 Uhr ist der Lautstärkeregler zurück zu drehen. [Die Welt, 02.04.2005]
Heißt das, Sie drehen die Lautstärkeregler, die Sie erst aufgedreht haben, nun wieder runter? [Der Tagesspiegel, 20.12.2001]
Es handelt sich zum Teil um Bedienelemente des eingebauten Druckers, aber auch ein Lautstärkeregler fehlt nicht. [C't, 1994, Nr. 7]
Zitationshilfe
„Lautstärkeregler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lautst%C3%A4rkeregler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lautstärkemesser
Lautstärke
Lautstruktur
Lautstand
Lautsprecherübertragung
Lautsymbol
Lautsymbolik
Lautung
Lautverschiebung
Lautveränderung