Lavamasse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungLa-va-mas-se
WortzerlegungLavaMasse
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
die glühende, erkaltete Lavamasse

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der alte Mann weigerte sich, sein Haus zu verlassen, als der Berg zu grollen begann; er starb in den Lavamassen.
Süddeutsche Zeitung, 09.08.1994
Man denke z. B. an das Erstarren einer glühendflüssigen Lavamasse.
Jahrbuch des Vereins für wissenschaftliche Pädagogik, 1900, Bd. 32
Es hatte nämlich die Lavamassen der großen Eruption von 1669 geteilt und ins nahe Meer geleitet.
Die Welt, 21.03.2003
Die Erde hat sich zweigeteilt und gewaltige flüssige Lavamassen quollen heraus ", erzählt Di Stefano.
Der Tagesspiegel, 20.07.2001
Wenn er auf Cypern »seine holde Kriegerin« begrüßte, so fühlte man, wie in seinem Innern glühende Lavamassen wogten und fluteten.
Wohlmuth, Alois: Ein Schauspielerleben, Ungeschminkte Selbstschilderungen von Alois Wohlmuth. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 1301
Zitationshilfe
„Lavamasse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lavamasse>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lavalampe
Lavagestein
Lavadom
Lavadecke
Lavabo
Lavaschlamm
Lavastrom
lavendel
lavendelblau
Lavendelgeruch