Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lawinengefahr, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lawinengefahr · Nominativ Plural: Lawinengefahren
Aussprache 
Worttrennung La-wi-nen-ge-fahr
Wortzerlegung Lawine Gefahr
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
bei plötzlichem Tauwetter entsteht Lawinengefahr
wegen Lawinengefahr war das Gelände abgesperrt worden

Typische Verbindungen zu ›Lawinengefahr‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lawinengefahr‹.

Abnahme Anderung Ansteigen Anstieg Beurteilung Piste Rückgang akut ansteigen beachten bestehen beurteilen duerfte einstufen erfordern erheblich erhöht grosse grosser große herrschen maessig maessige mässig mässige mäßig mäßige

Verwendungsbeispiele für ›Lawinengefahr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn dann noch starker Wind dazukommt, ist die Lawinengefahr sehr groß. [Die Zeit, 03.01.2011, Nr. 01]
Wegen der zu großen Lawinengefahr kehrte die Gruppe jedoch bereits nach kurzer Zeit um. [Die Zeit, 02.02.2009 (online)]
Nach den wärmeren Temperaturen der letzten Tage erhöht sich die Lawinengefahr wieder. [Bild, 03.05.1999]
Gemeinsam mit ihr war er trotz hoher Lawinengefahr in den Hang gefahren. [Der Tagesspiegel, 23.03.2000]
Die Arbeit im Tunnel ist vorläufig eingestellt, noch immer herrscht Lawinengefahr. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 02.03.1908]
Zitationshilfe
„Lawinengefahr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lawinengefahr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lawinengalerie
Lawinenforschung
Lawinenbahn
Lawinenabgang
Lawine
Lawinenhang
Lawinenkatastrophe
Lawinenkegel
Lawinenschnur
Lawinenschutz