Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lawinenverbauung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung La-wi-nen-ver-bau-ung
Wortzerlegung Lawine Verbauung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Schutzwall, -mauer, -zaun o. Ä. zur Absicherung gegen niedergehende Lawinen

Verwendungsbeispiele für ›Lawinenverbauung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den Jahren danach wurden gigantische Lawinenverbauungen über dem Tal errichtet. [Die Zeit, 01.08.2011, Nr. 31]
Nur wenige Autos fahren auf der mit Lawinenverbauungen gut gesicherten Straße an dem zugefrorenen Stausee entlang. [Süddeutsche Zeitung, 11.03.1997]
Den einzigen wirksamen Schutz vor einer abgehenden Lawine bieten Lawinenverbauungen. [Der Tagesspiegel, 12.01.2000]
Nur wenige Autos fahren auf der mit Lawinenverbauungen gut gesicherten Straße an dem Stausee entlang. [Der Tagesspiegel, 23.02.1997]
Bis genügend Jungwald vorhanden sei, müßten künstliche Lawinenverbauungen errichtet werden. [Süddeutsche Zeitung, 27.02.1999]
Zitationshilfe
„Lawinenverbauung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lawinenverbauung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lawinenunglück
Lawinensuchhund
Lawinenschutzgalerie
Lawinenschutzdach
Lawinenschutz
Lawinenwarndienst
Lawinenwarnung
Lawinenzone
Lawn-Tennis
Lawntennis