Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lebensarbeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Le-bens-ar-beit
Wortzerlegung Leben Arbeit
eWDG

Bedeutungen

1.
Tätigkeit während eines ganzen Lebens
Beispiele:
eine erfolgreiche, schwere Lebensarbeit leisten
Welch eine Lebensarbeit steckte in der Konservierung von über 10000 kleinster Flügelwesen [ SchleichVergangenheit72]
2.
das Schaffen, Werk eines ganzen Lebens
Beispiel:
Goethes ›Faust‹ war eine Lebensarbeit

Typische Verbindungen zu ›Lebensarbeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensarbeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensarbeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Lebensarbeit besteht darin, ihn zu einem nicht verlorenen Posten zu machen. [Die Zeit, 28.10.2006, Nr. 44]
Sein Schaffen war und ist mehr als ein königliches Hobby, es ist eine Lebensarbeit. [Die Zeit, 24.11.1955, Nr. 47]
Was man mit seiner Lebensarbeit schuf, war in tausend Händen. [Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 21]
Wie sollten Sie beurteilen, ob Ihre Lebensarbeit hier abgeschlossen ist? [Die Welt, 03.07.2004]
Sicher ist aber auch, dass er dem inneren Plan, der inneren Logik seiner Lebensarbeit folgen wird. [Die Welt, 22.12.2000]
Zitationshilfe
„Lebensarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensarbeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensantrieb
Lebensanspruch
Lebensansicht
Lebensanschauung
Lebensangst
Lebensarbeitszeit
Lebensarbeitszeitkonto
Lebensart
Lebensatem
Lebensauffassung