Lebensatem

Grammatik Substantiv
Worttrennung Le-bens-atem

Typische Verbindungen zu ›Lebensatem‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensatem‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensatem‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das europäische Miteinander ist aber ohne den Lebensatem der Solidarität nicht gestaltbar.
Die Zeit, 23.03.2012 (online)
Sie setzen sich nicht den Ergebnissen der philologischen Wissenschaft entgegen, aber sie entzünden sie zu einem großen Lebensatem.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.1995
Zu teilweise bizarren Handlungen führte das Bemühen der Eltern, dem Kindchen einen noch so kurzen Lebensatem einzuhauchen.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.2003
So strömt nach Wunden, die uns tief verletzten, der Lebensatem langsam aus der Brust.
Jünger, Ernst: Auf den Marmorklippen, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1939], S. 86
Gott formte ihn "aus Erde vom Ackerboden und blies in seine Nase den Lebensatem", heißt es im Alten Testament
Bild, 16.12.2002
Zitationshilfe
„Lebensatem“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensatem>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensart
Lebensarbeitszeitkonto
Lebensarbeitszeit
Lebensarbeit
Lebensantrieb
Lebensauffassung
Lebensaufgabe
Lebensausschnitt
Lebensäußerung
Lebensaussicht