Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lebensaussicht, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lebensaussicht · Nominativ Plural: Lebensaussichten · wird meist im Plural verwendet
Worttrennung Le-bens-aus-sicht
Wortzerlegung Leben Aussicht
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

das Leben betreffende Aussicht

Verwendungsbeispiele für ›Lebensaussicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Lebensaussichten sind trostlos, und doch kennen sie das glitzernde Leben, überwiegend aus den westlichen Medien. [Die Zeit, 26.08.2013 (online)]
Ein anderer Teil hingegen findet sich von diesen Lebensaussichten keineswegs angezogen. [Die Zeit, 16.11.1984, Nr. 47]
Denn zu den Kindern mit den statistisch „besseren Lebensaussichten" gehört auch jenes Drittel, das für das Überleben mit schweren, lebensbegleitenden Schäden zahlen muß. [Die Zeit, 01.11.1991, Nr. 45]
Bei einem Gewicht von 1500 – 2000 Gramm ist die Lebensaussicht am günstigsten. [Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 949]
Die Lebensaussichten des Kabinetts Monis müssen als schwach bezeichnet werden. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.03.1911]
Zitationshilfe
„Lebensaussicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensaussicht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensausschnitt
Lebensaufgabe
Lebensauffassung
Lebensatem
Lebensart
Lebensbahn
Lebensbaum
Lebensbedarf
Lebensbedingung
Lebensbedürfnis