Lebensbilanz

Grammatik Substantiv
Worttrennung Le-bens-bi-lanz

Typische Verbindungen zu ›Lebensbilanz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensbilanz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensbilanz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Lebensbilanz, jetzt, in seinen besten Jahren gezogen, ist beeindruckend.
Die Welt, 23.07.2005
So bewerten viele von ihnen im Sinne einer Lebensbilanz ihre Entscheidung rückblickend als Fehler.
Süddeutsche Zeitung, 13.06.2000
Die Lebensbilanz war kurz und vernichtend und ließ für die nahe Zukunft wenig hoffen.
Die Zeit, 30.09.1994, Nr. 40
Doch die traurige Gestalt hat das Manuskript vergessen, und der Abend gerät zu einer verzweifelten Lebensbilanz.
Die Welt, 13.10.2001
Der Theologe hat jetzt die Lebensbilanzen von 16 Priestern, von denen vier ihr Amt aufgegeben haben, zu einem Buch zusammengefaßt*.
Der Spiegel, 05.11.1990
Zitationshilfe
„Lebensbilanz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensbilanz>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensbezug
Lebensbezirk
Lebensbewältigung
Lebensbeschreibung
Lebensberuf
Lebensbild
Lebensborn
Lebensbrunnen
Lebensbrunst
Lebensbuch