Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lebensbund, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Le-bens-bund
Wortzerlegung Leben Bund1
eWDG

Bedeutung

gehoben Ehe
Beispiel:
mit jmdm. den Lebensbund schließen

Typische Verbindungen zu ›Lebensbund‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensbund‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensbund‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Entscheidung war es gewesen, den Lebensbund mit Woodbridge zu trennen. [Süddeutsche Zeitung, 28.09.2000]
Um herkömmliche, tote Lebensbünde geht es bei Edmund White allerdings selten. [Der Tagesspiegel, 08.08.1998]
Schwule und lesbische Paare können vom 1. August an einen eheähnlichen Lebensbund schließen, mit dem Rechte und Pflichten verknüpft sind. [Süddeutsche Zeitung, 19.07.2001]
Nach dem Zweiten Weltkrieg gründete sie sich als "Lebensbund deutschstämmiger Akademiker" neu. [Die Zeit, 22.11.2013, Nr. 47]
Als einziges Bundesland will Bayern homosexuellen Paaren nun nicht bereits am 1. August ermöglichen, einen eheähnlichen Lebensbund zu schließen. [Süddeutsche Zeitung, 31.07.2001]
Zitationshilfe
„Lebensbund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensbund>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensbuch
Lebensbrunst
Lebensbrunnen
Lebensborn
Lebensbild
Lebensbündnis
Lebensbürde
Lebenschance
Lebenschronik
Lebensdarstellung