Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lebenselement, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lebenselement(e)s · Nominativ Plural: Lebenselemente
Aussprache 
Worttrennung Le-bens-ele-ment
Wortzerlegung Leben Element

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [gehoben] Naturgewalt im Leben
  2. 2. für das Leben notwendiges Element
eWDG

Bedeutungen

1.
gehoben Naturgewalt im Leben
Beispiel:
das Feuer, ein Lebenselement
2.
für das Leben notwendiges Element
Beispiele:
die Arbeit ist unser Lebenselement
die Kunst ist ihr ein unentbehrliches Lebenselement geworden

Typische Verbindungen zu ›Lebenselement‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebenselement‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebenselement‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist das Lebenselement meiner alltäglichen Arbeit, mich damit auseinanderzusetzen. [Die Zeit, 14.10.1977, Nr. 42]
Sie nehmen Sport und Spiel hin, aber nicht als selbstverständliches Lebenselement. [Die Zeit, 01.03.1954, Nr. 09]
Für Humboldt war das »gesellige Denken«, wie er es nannte, das eigentliche Lebenselement. [Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 467]
In diesem Krieg war es das Lebenselement der verdatterten Führung. [Die Zeit, 01.12.1961, Nr. 49]
Bereits in der germanischen Volksgemeinde war die Freiheit ein Lebenselement. [Die Zeit, 15.09.1955, Nr. 37]
Zitationshilfe
„Lebenselement“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebenselement>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebenseinstellung
Lebenseinheit
Lebensdrang
Lebensdocht
Lebensdauer
Lebenselixier
Lebensende
Lebensenergie
Lebensentscheidung
Lebensentwicklung