Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lebensenergie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lebensenergie · Nominativ Plural: Lebensenergien
Aussprache [ˈleːbənsʔenɛʁˌgiː]
Worttrennung Le-bens-ener-gie
Wortzerlegung Leben Energie
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
zum Erhalt oder zur Fortentwicklung eines Organismus benötigte (spirituelle) Energie
Beispiele:
Durch Gentests konnten die Wissenschaftler […] eine neue Gruppe von Bakterien identifizieren. Ihre Lebensenergie gewinnen die Kleinstlebewesen wahrscheinlich durch Stoffwechselprozesse, bei denen Methangas und Schwefelverbindungen entstehen. [Der Spiegel, 09.01.2005 (online)]
Sein Zustand verschlechterte sich leider zunehmend, bis eine Infektion mit dem Coronavirus seinem Körper die gesamte Lebensenergie nahm und Sepp schliesslich am 26. Dezember 2020 im Altersheim für immer einschlief. [Luzerner Zeitung, 03.03.2021]
Im Yoga haben Atemübungen, die den Yogi mit »Prana«, der »Lebensenergie« verbinden, eine uralte Tradition. [Die Welt, 29.05.2020]
Nach der chinesischen Lehre fließt die Lebensenergie in definierten Energiebahnen durch den Körper. [Die Welt, 12.01.2005]
Ganz Nordamerika stand in Flammen. Darauf folgte eine monatelange Dunkelheit durch Asche und Staub in der Luft. Sie entzog den übriggebliebenen Pflanzen die Lebensenergie und kühlte die Erde merklich ab. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 1999 [1998]]
[…] bei manchen im Darm schmarotzenden Würmern, z. B. den Spulwürmern (Ascaris) läuft der gesamte Lebensprozeß ohne Aufnahme von Sauerstoff ab. Ihre Lebensenergie scheinen solche Wesen nur aus Spaltungsprozessen, ohne Oxydation der Spaltungsprodukte, zu gewinnen; bei den Spulwürmern geschieht dies durch Zersetzung von Glykogen, der sogenannten tierischen Stärke, in Kohlensäure und niedere Fettsäuren, besonders Valeriansäure. [Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus. Leipzig [u. a.]: B. G. Teubner 1910, S. 9]
2.
einem lebendigen Wesen innewohnende Kraft
Synonym zu Tatkraft
Beispiele:
Die fließenden Bewegungen steigern spürbar die Lebensenergie, fördern die Konzentrationsfähigkeit und führen in ein Gefühl tiefer Entspannung und Ruhe. [Landshuter Zeitung, 01.03.2021]
Er setzte seine Lebensenergie für den geschichtlich begründeten Nachweis der richtigen Gesellschaftsform für Russland ein. [Neue Zürcher Zeitung, 19.03.2021]
Die Lebensenergie der Mutter, die bis zum Schluss weder sich noch ihre Familie aufgab, beeindruckte Nanis T[…] nachhaltig. [Neue Westfälische, 19.01.2021]
[…] was tue ich eigentlich, wenn ich dichte, was ist es, das ich als schön, anmutig und erhaben empfinde und warum können mich diese Empfindungen veranlassen, die Lebensenergie für ihre Hervorbringung zu verwenden? [Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller. München / Wien: Carl Hanser 2004, S. 349]
Unter diesem Vorbehalt nenne ich die folgenden Ablaufsqualitäten oder Grundfunktionen: 1. Die Lebensenergie oder vitale Aktivität, also etwa die Kraft‑ und Zugriffsleistung, die in allem steckt, was ein Mensch erlebt oder tut: von der Geste der Bewegung bis in die Lebendigkeit und Kraft des Denkens sich äußernd. [Gehlen, Arnold: Der Mensch. Berlin: Junker und Dünnhaupt 1940, S. 436]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Lebensenergie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensenergie‹.

Zitationshilfe
„Lebensenergie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensenergie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensende
Lebenselixier
Lebenselement
Lebenseinstellung
Lebenseinheit
Lebensentscheidung
Lebensentwicklung
Lebensentwurf
Lebensepisode
Lebensereignis