Lebensfähigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Le-bens-fä-hig-keit
Wortzerlegung lebensfähig-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Existenzfähigkeit · Lebensfähigkeit

Typische Verbindungen zu ›Lebensfähigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensfähigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensfähigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser ist für die Freiheit der Kultur ebenso wie für ihre Lebensfähigkeit wesentlich mitverantwortlich.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 187
Und schließlich bezeugt seine Lebensfähigkeit auch die zweibändige deutsche Ausgabe seiner Werke.
Die Zeit, 08.04.1994, Nr. 15
Aber häufiger verriet er sich doch durch den Ausdruck einer vierschrötigschlauen Lebensfähigkeit.
Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 16
Gelebtes religiöses Leben hat viel mit der inneren Lebensfähigkeit von Ehe und ehelicher Treue zu tun.
Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 104
So nennt man in der Wirtschaft denjenigen, der den Tod eines Unternehmens verhindern und dessen Lebensfähigkeit wiederherstellen soll.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.2004
Zitationshilfe
„Lebensfähigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensf%C3%A4higkeit>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lebensfähig
Lebensfaden
Lebensfackel
Lebenserwartung
Lebensertüchtigung
Lebensfahrt
lebensfeindlich
lebensfern
Lebensferne
Lebensform