Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lebensfahrt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lebensfahrt · Nominativ Plural: Lebensfahrten
Worttrennung Le-bens-fahrt
Wortzerlegung Leben Fahrt

Verwendungsbeispiele für ›Lebensfahrt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Schicksal hatte an manchem Endpunkt seiner Lebensfahrten für mannigfache Überraschungen gesorgt, aber so wie jetzt doch noch nie. [Raabe, Wilhelm: Altershausen, Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 1968 [1911], S. 226]
Aber heimgekehrt ist er nach seiner langen Lebensfahrt nicht als Verteidiger und Beschützer neu aufbrechender geistiger Kräfte. [Die Zeit, 13.06.1957, Nr. 24]
Schiffe, die für eine ganze Lebensfahrt mit Proviant ausgerüstet sind. [Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Westfälischen Frieden bis zum Beginn der klassischen Litteraturperiode. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 29725]
Zitationshilfe
„Lebensfahrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensfahrt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensfaden
Lebensfackel
Lebenserwartung
Lebensertüchtigung
Lebenserscheinung
Lebensferne
Lebensform
Lebensfrage
Lebensfremdheit
Lebensfreude