Lebensfahrt

Grammatik Substantiv
Worttrennung Le-bens-fahrt (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele für ›Lebensfahrt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Schicksal hatte an manchem Endpunkt seiner Lebensfahrten für mannigfache Überraschungen gesorgt, aber so wie jetzt doch noch nie.
Raabe, Wilhelm: Altershausen, Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 1968 [1911], S. 226
Aber heimgekehrt ist er nach seiner langen Lebensfahrt nicht als Verteidiger und Beschützer neu aufbrechender geistiger Kräfte.
Die Zeit, 13.06.1957, Nr. 24
Schiffe, die für eine ganze Lebensfahrt mit Proviant ausgerüstet sind.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Westfälischen Frieden bis zum Beginn der klassischen Litteraturperiode. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 29725
Zitationshilfe
„Lebensfahrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensfahrt>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensfähigkeit
lebensfähig
Lebensfaden
Lebensfackel
Lebenserwartung
lebensfeindlich
lebensfern
Lebensferne
Lebensform
Lebensfrage