Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lebensgang

Grammatik Substantiv
Worttrennung Le-bens-gang

Typische Verbindungen zu ›Lebensgang‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensgang‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensgang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die sehr knapp gehaltene Darstellung seines Lebensganges ist nicht immer fehlerfrei. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 278]
Wenn ich auf dieses Buch zurückblicke, so scheint mir mein Lebensgang gerade an ihm sich symptomatisch auszudrücken. [Steiner, Rudolf: Mein Lebensgang, Eine nicht vollendete Autobiographie. In: Oliver Simons (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 – 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 298]
Aber es ist sehr zweifelhaft, ob der Autor je daran gedacht hatte, seinem Lebensgang weiterhin erzählend nachzugehen. [Die Welt, 27.03.1999]
Während meines Lebensganges habe ich mehrere teils in der Nähe, teils in der Ferne beobachten können. [o. A.: Einhundertachtundsiebzigster Tag. Montag, 15. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 13585]
Der erste Teil ihrer Arbeit behandelt den Lebensgang und die staatsmännische Tätigkeit des Ministers. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 299]
Zitationshilfe
„Lebensgang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensgang>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensfülle
Lebensführung
Lebensfähigkeit
Lebensfunktion
Lebensfunken
Lebensgebiet
Lebensgefahr
Lebensgefährdung
Lebensgefährte
Lebensgefährtin