Lebensgang

Grammatik Substantiv
Worttrennung Le-bens-gang

Typische Verbindungen zu ›Lebensgang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensgang‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensgang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber es ist sehr zweifelhaft, ob der Autor je daran gedacht hatte, seinem Lebensgang weiterhin erzählend nachzugehen.
Die Welt, 27.03.1999
Die sehr knapp gehaltene Darstellung seines Lebensganges ist nicht immer fehlerfrei.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 278
Wenn ich auf dieses Buch zurückblicke, so scheint mir mein Lebensgang gerade an ihm sich symptomatisch auszudrücken.
Steiner, Rudolf: Mein Lebensgang, Eine nicht vollendete Autobiographie. In: Oliver Simons (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 298
Während meines Lebensganges habe ich mehrere teils in der Nähe, teils in der Ferne beobachten können.
o. A.: Einhundertachtundsiebzigster Tag. Montag, 15. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 13585
Die offene, vom eigenen Lebensgang diktierte Form zerfranste an ihren Rändern, uferte aus, geriet außer Kontrolle.
Die Zeit, 25.10.1985, Nr. 44
Zitationshilfe
„Lebensgang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensgang>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensfunktion
Lebensfunken
Lebensfunke
Lebensfülle
Lebensführung
Lebensgebiet
Lebensgefahr
lebensgefährdend
Lebensgefährdung
lebensgefährlich