Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lebensgefühl, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Le-bens-ge-fühl
Wortzerlegung Leben Gefühl
eWDG

Bedeutung

bewusstes Gefühl, am Leben teilzuhaben
Beispiele:
ein positives, ungehemmtes, modernes Lebensgefühl
sein Lebensgefühl heben, steigern
die dahineilenden Menschen erfüllten ihn mit einem neuen, starken Lebensgefühl [ Kellerm.Totentanz22]

Thesaurus

Synonymgruppe
Denkart · Denkweise · Lebensart · Lebensgefühl · Zeitgeist

Typische Verbindungen zu ›Lebensgefühl‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensgefühl‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensgefühl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit ist das heutige Lebensgefühl in verstärkter Weise der Architektur verpflichtet. [Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 7]
In uns ist das Lebensgefühl nie so stark gewesen wie jetzt. [Brief von Karl Schenkel vom 20.04.1917. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1917], S. 288]
Das setzt aber auch ein Lebensgefühl voraus, das uns vollkommen fremd ist. [Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 410]
Das prägte sein Lebensgefühl so nachhaltig, daß ihn heute noch Lust überkommt, ein "mittelständisches Ding" zu drehen. [Die Zeit, 16.07.1998, Nr. 30]
Denn bei den Wahlen hat überraschend ein nationalreligiöses Lebensgefühl über das traditionell säkulare Establishment triumphiert. [Die Zeit, 07.06.1996, Nr. 24]
Zitationshilfe
„Lebensgefühl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensgef%C3%BChl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensgefährtin
Lebensgefährte
Lebensgefährdung
Lebensgefahr
Lebensgebiet
Lebensgeist
Lebensgemeinschaft
Lebensgenosse
Lebensgenuss
Lebensgeschichte