Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lebensglück, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Le-bens-glück
Wortzerlegung Leben Glück
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ein großes, verlorenes Lebensglück
ihre Kinder sind ihr Lebensglück
sein Lebensglück ist zerstört

Typische Verbindungen zu ›Lebensglück‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensglück‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensglück‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Keiner kann es wagen, uns unser Lebensglück aus den Händen zu schlagen. [Brief von Ernst G. an Irene G. vom 20.03.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Schließlich kümmern sich inzwischen viele um das Lebensglück der Singles. [Die Zeit, 26.11.1998, Nr. 49]
Aber mein Lebensglück hängt sicher nicht von dem Posten ab. [Süddeutsche Zeitung, 22.04.1995]
Aber warum sollte ich dafür mein Lebensglück aufs Spiel setzen? [Die Welt, 12.11.2004]
Dorthin, wo die Folgen dieses Regimes bis heute weithin sichtbar sind, wo Generationen um ihr Lebensglück betrogen wurden. [Die Welt, 14.08.2001]
Zitationshilfe
„Lebensglück“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensgl%C3%BCck>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensgier
Lebensgewohnheit
Lebensgewandtheit
Lebensgestaltung
Lebensgesetz
Lebensgrenze
Lebensgrundlage
Lebensgröße
Lebenshaltung
Lebenshaltungsindex