Lebensgrenze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lebensgrenze · Nominativ Plural: Lebensgrenzen
WorttrennungLe-bens-gren-ze (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da liegen nicht nur Menschen, die an der äußeren Lebensgrenze der Armut gestorben sind.
Die Zeit, 20.07.1990, Nr. 30
Heidi Widmann (Grüne) hat festgestellt, daß der Baum seine Lebensgrenze erreicht hat und von Pilz befallen ist.
Süddeutsche Zeitung, 12.12.1996
Seit dem 18. Jahrhundert jedoch hofft die Medizin, die Lebensgrenze hinauszuschieben.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.2004
Zitationshilfe
„Lebensgrenze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensgrenze>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensglück
lebensgierig
Lebensgier
Lebensgewohnheit
Lebensgewandtheit
lebensgroß
Lebensgröße
Lebensgrundlage
Lebenshälfte
Lebenshaltung