Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lebenshunger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lebenshungers · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Le-bens-hun-ger
Wortzerlegung Leben Hunger
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Lebensgier
Beispiele:
ein unbändiger Lebenshunger
seinen Lebenshunger befriedigen, stillen
Und dann überfiel die Passagiere plötzlich ein unstillbarer Lebenshunger [ CramerKonzessionen64]

Typische Verbindungen zu ›Lebenshunger‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebenshunger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebenshunger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute leidet zwar keiner leiblichen Hunger, aber man verspürt einen anderen Hunger, Lebenshunger, Hunger nach einem befriedigenden Leben. [konkret, 1981]
An vielen Stellen des Buches wiederum spürt man elementaren Lebenshunger. [Die Zeit, 22.12.1961, Nr. 52]
Unfähig, ihrem Lebenshunger und ihrer mütterlichen Verantwortung gleichzeitig gerecht zu werden, beginnt der unaufhaltsame soziale und moralische Abstieg. [Süddeutsche Zeitung, 06.11.2002]
In ihrem Lebenshunger fraßen die Industriewerke unerbittlich an dem Lande. [Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 311]
Hemmungslos trieb sie ihr Lebenshunger dem schönen jungen Menschen in die Arme. [Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 45]
Zitationshilfe
„Lebenshunger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebenshunger>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebenshorizont
Lebenshilfe
Lebenshaltungskosten
Lebenshaltungsindex
Lebenshaltung
Lebenshälfte
Lebenshöhe
Lebenshöhepunkt
Lebensideal
Lebensidee