Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lebenskunde

Worttrennung Le-bens-kun-de
Wortzerlegung Leben -kunde
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
veraltet Biologie als Schulfach
b)
selten Gemeinschaftskunde als Schulfach
c)
Lehre von einem natürlichen Leben, wie es den Grundsätzen der Lebensreform entspricht

Typische Verbindungen zu ›Lebenskunde‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebenskunde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebenskunde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute wüsste mancher gern mehr über das Leben, also gibt es Lebenskunde. [Die Zeit, 28.08.2000, Nr. 35]
Dabei aber war die orthodoxe Lehre keine dogmatische Religion, sondern eine Philosophie und Lebenskunde. [Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.), Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1916-1919], S. 620]
Im Fach Lebenskunde, das der Humanistische Verband anbietet, sind 400 Lehrer eingesetzt. [Der Tagesspiegel, 26.04.2005]
Als Lehrer musste er ausgerechnet im Fach Lebenskunde, dem Ersatzfach für Religion, das Alte Testament anbringen. [Der Tagesspiegel, 08.04.2005]
In Berlin erteilen etwa 400 Lehrer das Fach Lebenskunde an 300 Schulen – mit steigender Tendenz. [Der Tagesspiegel, 13.12.1999]
Zitationshilfe
„Lebenskunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebenskunde>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebenskultur
Lebenskrise
Lebenskreis
Lebenskraft
Lebenskosten
Lebenskunst
Lebenskurve
Lebenskünstler
Lebenslage
Lebenslauf