Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lebenslage, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Le-bens-la-ge
Wortzerlegung Leben Lage
eWDG

Bedeutung

Lage, Situation im Leben
Beispiele:
eine befriedigende, unerträgliche Lebenslage
er zeigt sich selbst schwierigen Lebenslagen gewachsen
jede Lebenslage meistern
sich in allen Lebenslagen zurechtfinden
sich in die neue Lebenslage hineinfinden

Thesaurus

Synonymgruppe
(persönliche) Situation · Lebenslage

Typische Verbindungen zu ›Lebenslage‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebenslage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebenslage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Tat waren, wie der Titel es versprach, die differierendsten Lebenslagen berücksichtigt. [Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 1]
Ihr Job ist es, eben in allen Lebenslagen für Religion Propaganda zu machen. [o. A.: SELBSTBESPIEGELUNG EINER KULTURANSTALT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1980]]
Wer erfolgreich eine Organisation führen will, sollte in allen Lebenslagen derselbe sein. [Die Zeit, 19.12.2011, Nr. 51]
Vielleicht kann man sagen, dass jemand mit einer solchen Geschichte nicht zu unterschätzen ist, egal, in welcher Lebenslage, so einer hält viel aus. [Die Zeit, 12.12.2011, Nr. 50]
Als Vater habe ich in fast jeder Lebenslage höhere Kosten. [Die Zeit, 05.07.2004, Nr. 27]
Zitationshilfe
„Lebenslage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebenslage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebenskünstler
Lebenskurve
Lebenskunst
Lebenskunde
Lebenskultur
Lebenslauf
Lebensleistung
Lebenslicht
Lebenslinie
Lebenslust