Lebensmittelskandal, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lebensmittelskandal(e)s · Nominativ Plural: Lebensmittelskandale
Worttrennung Le-bens-mit-tel-skan-dal
Wortzerlegung Lebensmittel Skandal

Typische Verbindungen zu ›Lebensmittelskandal‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensmittelskandal‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensmittelskandal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Artikel stellt sehr treffend einige Ursachen für die nicht abreißenden Lebensmittelskandale dar. [Die Zeit, 30.08.1999, Nr. 35]
Die Liste der Lebensmittelskandale ist lange und wird beinahe täglich länger. [Süddeutsche Zeitung, 19.07.2002]
Nicht steigende Solidarität mit den armen Ländern, sondern die Lebensmittelskandale seien es wohl in erster Linie gewesen, die zum Erfolg beigetragen hätten. [Süddeutsche Zeitung, 06.03.2002]
Ob dadurch auch die Zahl der Lebensmittelskandale sinkt, ist damit aber nicht gesagt. [Der Tagesspiegel, 27.06.2003]
Das Vertrauen ins Brot ist so vollkommen, dass nicht einmal die Lebensmittelskandale der letzten Monate es schmälern konnten. [Der Tagesspiegel, 31.07.2001]
Zitationshilfe
„Lebensmittelskandal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensmittelskandal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensmittelsicherheit
Lebensmittelrecht
Lebensmittelration
Lebensmittelpunkt
Lebensmittelproduzent
Lebensmittelspende
Lebensmitteltafel
Lebensmittelverfälschung
Lebensmittelvergiftung
Lebensmittelversorgung