Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lebensmittelspende, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lebensmittelspende · Nominativ Plural: Lebensmittelspenden
Worttrennung Le-bens-mit-tel-spen-de
Wortzerlegung Lebensmittel Spende

Typische Verbindungen zu ›Lebensmittelspende‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensmittelspende‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensmittelspende‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus der Hilfe in der Not könnte eine dauerhafte Abhängigkeit von Lebensmittelspenden entstehen. [Die Zeit, 22.02.1993, Nr. 08]
An die Stelle nationaler und propagandistisch verbrämter Lebensmittelspenden träte die reguläre internationale Hilfe. [Die Zeit, 15.12.1961, Nr. 51]
Doch mit den Lebensmittelspenden und der ehrenamtlichen Hilfe allein ist es nicht getan. [Der Tagesspiegel, 20.08.2004]
Selbst wenn endlich Regen fällt, herrscht also Mangel fort, sind die Campbewohner weiter auf Lebensmittelspenden angewiesen. [Die Zeit, 29.11.1985, Nr. 49]
Mit Lebensmittelspenden, so lautet die eine These, versuche der reiche Norden schlimme Zustände zu ändern, mache dadurch aber alles nur noch schlimmer. [Die Zeit, 21.12.1984, Nr. 52]
Zitationshilfe
„Lebensmittelspende“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensmittelspende>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensmittelskandal
Lebensmittelsicherheit
Lebensmittelrecht
Lebensmittelration
Lebensmittelpunkt
Lebensmitteltafel
Lebensmittelverfälschung
Lebensmittelvergiftung
Lebensmittelversorgung
Lebensmittelvorrat