Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lebensmittelvorrat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lebensmittelvorrat(e)s · Nominativ Plural: Lebensmittelvorräte
Worttrennung Le-bens-mit-tel-vor-rat
Wortzerlegung Lebensmittel Vorrat
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Vorrat an Lebensmitteln

Typische Verbindungen zu ›Lebensmittelvorrat‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensmittelvorrat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensmittelvorrat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andere hatten schwere Boote übers Eis gezogen, die sie irgendwann liegenlassen mußten, meist mit einem Teil der Lebensmittelvorräte. [Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 345]
Die Lebensmittelvorräte reichten noch für zwei bis drei fünf Tage. [Die Zeit, 04.08.2005, Nr. 32]
Die Lebensmittelvorräte reichten nur noch für vier bis fünf Tage. [Süddeutsche Zeitung, 27.11.1996]
Das UNHCR verfügte daher nur noch über Lebensmittelvorräte für drei Tage. [Süddeutsche Zeitung, 11.10.1994]
Er machte sich über Lebensmittelvorräte her, trank Bier und übernachtete. [Süddeutsche Zeitung, 01.09.1997]
Zitationshilfe
„Lebensmittelvorrat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensmittelvorrat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensmittelversorgung
Lebensmittelvergiftung
Lebensmittelverfälschung
Lebensmitteltafel
Lebensmittelspende
Lebensmittelzusatzstoff
Lebensmittelüberwachung
Lebensmodell
Lebensmonat
Lebensmorgen