Lebensrecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Le-bens-recht
Wortzerlegung Leben Recht
eWDG

Bedeutung

Recht auf Leben
Beispiel:
sein Lebensrecht verteidigen

Typische Verbindungen zu ›Lebensrecht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensrecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die genannten Völker hatten das gleiche Lebensrecht wie das deutsche Volk. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1939]]
Das mag logisch richtig sein, sagt aber nichts über das Lebensrecht von Behinderten aus. [Die Zeit, 04.07.2011, Nr. 27]
Vom Lebensrecht eines Wesens kann aber nur dann die Rede sein, wenn diesem Wesen „Würde“ zuerkannt wird. [Die Zeit, 26.11.2003, Nr. 48]
Das Lebensrecht der Behinderten ist vollkommen unantastbar, da gibt es gar keine Frage, für Singer wie für mich. [Die Zeit, 14.07.1989, Nr. 29]
Um uns leben Völker anderer Art, die auch ihr Lebensrecht für sich beanspruchen und ihr Leben nach anderen Ideen und in anderer Form gestalten. [o. A.: Großkundgebung auf der sechsten Reichstagung der Auslandsdeutschen in der Stuttgarter Stadthalle, 03.09.1938]
Zitationshilfe
„Lebensrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensrecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensrealität
Lebensraum
Lebensquell
Lebensqualität
Lebensprozess
Lebensreform
Lebensreformer
Lebensregel
Lebensreise
Lebensretter