Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lebensreise, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lebensreise · Nominativ Plural: Lebensreisen
Worttrennung Le-bens-rei-se
Wortzerlegung Leben Reise
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

dichterisch Lebenslauf

Verwendungsbeispiele für ›Lebensreise‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alter ist die letzte Station auf der Lebensreise, nicht wahr? [Die Zeit, 08.12.1967, Nr. 49]
Ich glaube nur, daß es wichtig ist, besonders, je älter ich werde, über meine nächsten Stationen der Lebensreise nachzudenken. [Bild, 11.02.2005]
Das heißt, sie konzentrieren sich mehr und mehr auf die letzten Stationen ihrer Lebensreise. [Süddeutsche Zeitung, 07.03.2001]
Ich habe mein Alter nach meiner langen Lebensreise angenommen und zeige das. [Süddeutsche Zeitung, 24.10.1996]
Unterwegs sind die zwölf Frauen und zehn Männer auf einer Lebensreise ohne heimatlichen Ort. [Der Tagesspiegel, 22.05.2000]
Zitationshilfe
„Lebensreise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensreise>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensregel
Lebensreformer
Lebensreform
Lebensrecht
Lebensrealität
Lebensretter
Lebensrettung
Lebensrhythmus
Lebensrisiko
Lebenssachverhalt